Wir über uns

 

Mit PRAXISBAUSTEIN wird es für viele Menschen möglich, einzelne berufliche Tätigkeiten zu erlernen. Der Lernstoff wird dabei in einzelne Module unterteilt, die sowohl fachtheoretische als auch berufspraktische Themen beinhalten. Das erlernte Wissen und die fachlichen Fertigkeiten werden in einer prüfungsähnlichen Form abgefragt. Dies ermöglicht den Teilnehmenden, einen anerkannten Abschluss zu erlangen.

Was sind die Vorteile von PRAXISBAUSTEIN?

  • Teilhabe an beruflicher Bildung gemäß UN-BRK Artikel 24 (Recht auf Bildung)
  • Teilhabe am Arbeitsleben gemäß UN-BRK Artikel 27 (Recht auf Arbeit)
  • Anerkannte Zertifikate der Kammern bzw. zuständigen Institutionen nach Berufsbildungsgesetz
  • Qualitätssicherung durch spezifisches Zulassungsverfahren für Anbieter von PRAXISBAUSTEIN
  • Standardisierte berufliche Bildung auf der Grundlage gesetzlicher Ausbildungsrahmenpläne (Berufe nach Berufsbildungsgesetz)

Und nicht zu vergessen: Weiterentwicklung und Wertschätzung des betroffenen Personenkreises

Die Entwicklung und Implementierung wurde durch den Freistaat Sachsen gefördert sowie durch die Liga der freien Wohlfahrtspflege in Sachsen mitfinanziert. In den letzten Jahren hat sich der Standard PRAXISBAUSTEIN in Sachsen etabliert. Mehr als die Hälfte aller Werkstätten wenden das System inzwischen an, damit werden mehr als 2/3 aller Teilnehmer in den Berufsbildungsbereichen erreicht. Durch die Anwendung von PRAXISBAUSTEIN wurde die berufliche Bildung in Werkstätten neu strukturiert, Bildungseinheiten überarbeitet, Methodik und Didaktik aktualisiert und die Inhalte an allgemein gültige Ausbildungsordnungen angenähert. Mehrere hundert Teilnehmer haben so einen anerkannten Abschluss erlangt, ihnen wurde damit eine verbesserte Teilhabe am Arbeitsleben ermöglicht.

Der gesamte Inhalt des Konzepts PRAXISBAUSTEIN ist urheberrechtlich geschützt. Sämtliche Verwertungsrechte (§ 15 UrhG) stehen diesbezüglich ausschließlich dem Diakonischen Werk der Ev. – Luth. Landeskirche Sachsens e.V. als Urheber zu. Jegliche Form der Nutzung durch Dritte bedarf der vorherigen Zustimmung des Urhebers.

Am Schema Praxisbaustein Holz wird der Aufbau der Ausbildung beispielhaft gezeigt.

Ziele und Inhalte Projekt 2020-21

Projektbeschreibung

Projektverantwortung:

Michaela Bartel, Diakonie Sachsen

Kontaktstelle

Arbeitsweise der Kontaktstelle: Momentan sind drei Mitarbeitende in Teilzeit in der Kontaktstelle Praxisbaustein tätig.

Stefan Rau

  • Kontaktstelle
  • Implementierung
  • Zulassung
  • Beratung vor Ort

Beate Seichter

  • Kontaktstelle
  • Projektsteuerung

Michaela Bartel

  • Kontaktstelle
  • Projektkoordination
  • Evaluation
  • Weiterentwicklung

Sie erreichen die Kontaktstelle über info(at)praxisbaustein.de oder über das Kontakformular

Sie wollen alle neusten Informationen, dann abonnieren Sie den Newsletter

Das Projekt wir finanziell von der Liga der Freien Wohlfahrtspflege unterstützt.


39665938_491.jpg

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

39666884_275.jpg

https://www.praxisbaustein.de/wir_ueber_uns_de.html